< Warnung vor außereuropäischen Fluggesellschaften
22.06.2017
Kategorie: Verkehrsrecht

Hauptfehlerquellen von Geschwindigkeitsmesssystemen


Einseitensensor ESO ES 3.0: Bei diesem Lichtschrankenmesssystem  kommt es dann zu Fehlmessungen, wenn das Gerät nicht richtig aufgebaut wurde. Wichtig ist, dass es parallel zur Fahrbahnoberfläche aufgebaut wird. Auch Lichtreflexe und vorauslaufende Schatten können zu falschen Messergebnissen führen.

Provida-System (Video- Weg-Zeit Messung durch Nachfahren): Hier kann es zu Messfehlern kommen, wenn die Eichung mit anderen Reifen erfolgte, als bei der Messung aufgezogen waren. Wichtig ist auch, dass bei der Messung immer ein gleicher Abstand eingehalten wird und das Polizeifahrzeug nicht während der Messung aufholt.

Traffistar S350: Dies ist ein neuer Laserscanner, der in der Vergangenheit mit nicht zugelassenen Kabeln ausgestattet war. Wichtig – wie bei allen Systemen ist - dass das richtige Fahrzeug ausgewertet wird, da das Geräte eine mehrspurige Fahrbahnüberwachung vornehmen kann.

 

Bei dem Radarmesserät, wie Speedo-Phot oder Multonova 6F kann es zu Reflexionen des Messstrahls oder zu Fehlmessungen durch Aufbaufehler kommen.

Natürlich kann die Richtigkeit einer Messung letztlich nur ein Sachverständiger beantworten. Bei Beratungsbedarf stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Ihre p11 Rechtsanwälte

Magnus von Treyer,

Fachanwalt für Verkehrsrecht.


Kategorie: Familienrecht, Unterhalt

Unterhalt

Bei der Ermittlung des Unterhalts sind Unterhaltsbedarf, Bedürftigkeit und Leistungsfähigkeit zu...


Kategorie: Familienrecht, Unterhalt
Kategorie: Familienrecht, Scheidung

Scheidungsvoraussetzungen

Nach § 1565 Abs. 1 BGB muß eine Ehe, um geschieden werden zu können, zerrüttet sein; dies ist das...


Kategorie: Familienrecht, Scheidung
      p11 Rechtsanwälte     |     Sophienstr. 1     |     80333 München     |     Impressum     |     Kontakt